Karin Lötscher Tierärztin
Schwein gehabt, dass wir Menschen schwitzen können. Schweine können es nämlich nicht. Um die Körpertemperatur zu senken und sich abzukühlen, suhlen sich Schweine im Schlamm und sehen deshalb nicht gerade gepflegt aus – Menschen nach einem Schlamm-Ringkampf ja auch nicht.

Das Tierarztteam der Bleumatt: Erfahrene Tierärztinnen und Tierärzte für Ihre Schweine.

Unser Tierarztteam bietet folgende Dienstleistungen an:
Allgemeine Untersuchungen, Behandlungen und Beratung
Operationen: Kaiserschnitt, Kyber, Nabelbruch, Leistenbrüche
Regelmässige Bestandesbetreuung oder Betriebsbesuche als Einzelauftrag
Wir pflegen eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Schweinegesundheitsdienst und den Schweinekliniken der Tierspitäler
Zertifikat FTVT
Vertragstierärzte SGD


Impfungen von Schweinen im Zuchtbetrieb

Aus Liebe zu Ihren Schweinen



Über den Einsatz von weiteren Impfungen beraten wir Sie gerne.
 

Schweinezucht

Die Vorteile der Einzeltierbehandlung gegenüber Gruppenbehandlung


Werden kranke Tiere separiert und einzeln behandelt, fällt die verbrauchte Medikamentenmenge am geringsten aus. Bei Gruppenbehandlungen fressen gesunde Tiere ebenfalls Medikamente, obwohl sie eigentlich keine benötigen. Die kranken hingegen fressen wenig und erhalten dementsprechend eine oft nicht genügend hohe Medikamentendosis.


Separieren kranker Schweine?

Ja, unbedingt


Schweine haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten und leben in Gruppen (Rudel) zusammen. Auf Verhaltensebene bestehen nur geringe Unterschiede zwischen einem Wildschein und unserem modernen Hausschwein. Die Rangordnung wird durch kämpferische Auseinandersetzungen ermittelt und ist, einmal festgelegt, sehr stabil. Eine Veränderung der Zusammensetzung einer Gruppe oder die Erkrankung eines Tieres bringt die Rangfolge durcheinander. Dies führt dazu, dass erkrankte Schweine noch mehr leiden. Dies wirkt sich für Tier und Besitzer sehr negativ aus.


Kranke (auch lahme Tiere) sollen daher immer separiert und einzeln oder zusammen mit anderen kranken Tieren aufgestallt werden. Dies vermindert den Stress massiv, die Betreuung wird stark vereinfacht und die Tiere können gezielter behandelt werden. Die Krankheitsdauer wird kürzer und die Chance auf eine vollständige Genesung wesentlich verbessert.


Da kranke Tiere viel mehr liegen, brauchen sie den besten Komfort. Hier empfiehlt sich genügend Stroh für ein weiches und sauberes Liegen.



Lahme Mutterschweine

Klauenpflege muss sein


Eine häufige Problematik sind lahme Mutterschweine. Die meisten Lahmheiten ausgewachsener Muttertiere sind in den Klauen begründet. Regelmässige Klauenpflege braucht zwar Zeit und ist aufwändig, zahlt sich jedoch aus. Wieso? Viele Mutterschweine müssen in den Schlachthof, da wegen fortgeschrittenen Panaritien, die häufig als Folge von Klauenrissen im Übergang von Sohle zu Balle auftreten, keine Abheilung mehr möglich ist. Regelmässige Klauenpflege und Ausschneiden von Rissen kann diesbezüglich Vieles verbessern.


Gute Klauenpflege ist nur in einem Klauenstand möglich!


Gut zu wissen

Nützliche Links rund um Schweine


Wir haben für Sie Links zusammengestellt, die Sie auf spannende, hilfreiche und spezielle Seiten führen, die viel Wissenswertes rund um Schweine, Mutterschweine und Schweinezucht bereithalten.

 
Über uns    |   Links    |    Praxis